über mich

„Fotografie ist mehr, als nur den Auslöser zu drücken: Gestalterische Fähigkeiten treffen auf die unbarmherzigen Gesetze der Physik. Fotografie bedeutet, einerseits die Technik in modernen Digitalkameras-, sowie die Grundsätze von Optik und Licht zu verstehen, Licht nach den eigenen Vorstellungen zu formen und den Bildaufbau spannend und anziehend zu gestalten. Erst dann wird ein Foto zum Leben erweckt und der Betrachter in den Bann gezogen.“

2001:

Erste Anfänge in der digitalen Fotografie mit einer Olympus C960Z.

2005:

Umstieg auf eine digitale DSLR und intensivere Auseinandersetzung mit der digitalen
Fotografie als Hobby: Landschaft, Stillleben, Sport & Event, Tiere.

2009:

Es folgt der intensive Einstieg in die Fotografie: Technik, physikalische Grundlagen
(Optik) & Auswirkungen auf die Bildgestaltung, vertiefender Wissensaufbau, Blitztechnik.

2012:

Umstieg auf digitales Vollformat. Die Fotografie ist nach wie vor ein Hobby, aber mit
semiprofessionellen Anspruch an Bildgestaltung, Bildqualität und Ausrüstung. Bildbearbeitungsworkflow mit Lightroom & Photoshop.

2015:

Einstieg in die People- und Portraitfotografie.

Ich freue mich über eine Kontaktaufnahme zu neuen fotografischen Ideen und Projekten!